close
Nicolaia Rips: <br>Alles außer gewöhnlich
Buchhandlung

Nicolaia Rips:
Alles außer gewöhnlich

“Der Feueralarm gellte durch die Flure, und ich kickte die Glasscherben hinter einen nahen Abfalleimer. Nachbarn kamen aus ihren Apartments zum Vorschein; sie hatten Gitarren, Pistolen, Pelze, Gemälde und Manuskripte bei sich, schleppten Gliederpuppen und riesige altmodische Kameras. Sie schrien oder murrten, rieben sich den Schlaf aus den Augen und rempelten einander an, verärgert, weil sie aus ihrer Behaglichkeit gerissen worden waren.”

Ein ganz gewöhnlicher Abend im Chelsea Hotel? In ihrem Debütroman erzählt die nun 18-jährige Nicolaia Rips über ihr Coming-Of-Age inmitten von Bohemiens, Callgirls und Spinnern im New York der 2010er. Ständig werden auf den Zimmern Partys gefeiert, krumme Dinger gedreht, phantastische Geschichten als lautere Wahrheit verkauft. Mittendrin die kleine Nicolaia, die als Maskottchen gehütet wird. Mit wundervoller Komik und viel Humor erzählt Rips in ihrem Erlebnisbericht, wie sie die Normalität zu meistern lernte und sich ihren Platz im fast normalen Anderssein erkämpfte. Es ist ein Abgesang auf die Demimonde des Chelsea – und die mitreißende Geschichte einer außergewöhnlichen Kindheit.

BUY HERE


COMMENTS ARE OFF THIS POST